Und alles Leid wird einst zum Lied

Meine Wurzeln liegen in Berlin und im heutigen Polen.
Beide Eltern überlebten als Kinder Krieg, Flucht und Krankheit. 
Ich bin 1971 als Ihre zweite Tochter in Berlin-Kreuzberg geboren. 
UTA bedeutet: Die Reiche/Fruchtbare. Die Chinesischen Silben: Das Lied.

Durch eine schwere Erkrankung in der Kindheit und Pubertät, entdeckte ich früh, dass zwischen Körper, Geist und Seele essentielle Zusammenhänge bestehen. Auf meinem folgenden Weg der Heilwerdung unterstützten mich vor allem intensive Erfahrungen mit schamanischer und buddhistischer Spiritualität, Familienstellen, Holotropen Atmen, äusseres wie inneres Reisen und der freie Tanz. 

Meine berufliche Laufbahn startete ich mit der Pädagogischen Ausbildung und arbeitete anfangs mit Kindern und Jugendlichen. Doch bald schon fand ich zur Astrologie, wie jemand der nachhause kommt. Ich absolvierte meine Ausbildung zur Astrologin und kurze Zeit darauf zur Heilpraktikerin in Berlin. 

1999 begann ich mit meiner selbstständigen Tätigkeit in der beratenden Einzelbegleitung. Auch gab ich mein Astrologisches Wissen in kleinen Lerngruppen weiter.
2004 kam die „Arbeit mit den Händen” dazu – ich erlernte Facial Harmony bei der Begründerin Lana Lawson. Diese sanfte Behandlungsmethode der Meridiane berührte mich tief. Sie eröffnete mir den direkten Kontakt mit den Kräften, die in unserem Energiekörper wirken, und brachte mich schliesslich zur Arbeit mit den Chakren.
Weiterbildungen und Assistenzen in Körper- und Energiearbeit, in Medialität und Geistigem Heilen, Focusing, Prozessbegleitung, Arbeit mit dem Inneren Kind sowie systemischem Aufstellen, haben meine Arbeit in den vergangenen Jahren sehr bereichert und weiter entwickelt. Mein Heilpraktisches Wissen u.a. der Bachblüten, Homöopathie, Atemtherapie, Massagen und Ernährungslehre runden mein Angebot ganzheitlich ab.

Jeder Mensch kommt mit seiner einzigartigen Persönlichkeit und Geschichte zu mir. Achtsam und inspirierend begleite ich Entwicklungswege. Mit dem Anliegen, Impulse zur Selbst-Wahrnehmung und Stärkung des eigenen Potentials, zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und des Ankommens in der Gegenwart zu vermitteln. Dabei verstehe ich mich gleichermassen als Führende wie Folgende, bin Lehrende und Lernende.

In meinem privaten Leben sind Tanz, Yoga und Meditation bereits seit Jahrzehnten wichtige tägliche Bestandteile. Und hieraus fliesst viel Inspiration in mein berufliches Wirken. Doch auch der Alltag in seinen kleinen lehrreichen Belangen, ein berufliches wie persönliches Umfeld wundervoller Menschen, mein kreativer Selbstausdruck in Gesang, Tanz und Sprache sowie Bewegung und Sein in der Natur, hinterlassen Ihre wertvollen Eindrücke in meinem Leben. Ich schöpfe aus dem Vollen.

Mein grosser Dank und Respekt gilt meinen Eltern.
Ich verneige mich vor meinen inspirierenden Lehrern und Lehrerinnen
– den Physischen wie den Nicht-Physischen.
Dankbar bin ich für die Erfahrungen mit meinen langjährigen Wegbegleitern
sowie der Liebe meiner Freunde, die mir wahrlich Familie sind.
Von Herzen bedanke ich mich bei meinen Klientinnen und Klienten,
für Ihr Vertrauen und Ihre Offenheit!

Und danke dem „Grossen Einen”, dass es mein Lied erhört.

 

Philosophie     Meine Arbeit

Uta Lowack – Astrologie, Berlin